Termine

Führung: Eulen - heimliche Jäger der Nacht

Waldkauz, Foto: Richard Bartz
Waldkauz, Foto: Richard Bartz

Wälder und große Parkanlagen sind zurzeit für Waldkäuze ein einziger Heiratsmarkt, denn in diesen Wochen werden die Nistreviere abgegrenzt, die Paarungen angebahnt, wird die Brutsaison eingeleitet. In dieser Jahreszeit voller Stress und Aktion für die Käuze sind die besetzten Brutreviere am leichtesten zu finden.

 

Im Februar und März sind die Waldkauzrufe – neben den Sichtnachweisen der Vögel - wichtige Hinweise auf Brutvorkommen. Die Männchen lassen ihre schaurig-schönen Rufreihen (bestehend aus drei Teilen: langes „huuu“ – Pause – kurzes „uch“ – Pause – vibrierendes „huhuhuhu...“) besonders oft hören. Auch die kurzen quiekenden „kuit“-Rufe der Kauzdamen zeigen Waldkauz-Vorkommen an.

 

Wann und Wo:

Sonntag, 25.03.2012, 19:00 Uhr

Dauer etwa 1,5 - 2 Stunden

Treffpunkt: Am Ende des Matthias-Koch-Weges, auf dem Österberg hinter dem SWR.