Schutzgebiet Wiesbrunnen

Amphiebienschutz: Frösche und Kröten auf Wanderschaft

Laubfrosch
Laubfrosch

Das NABU Schutzgebiet Wiesbrunnen ist für Kröten, Frösche und Lurche ein zentrales Laichgebiet im Ammertal. Jedes Frühjahr wandern unzählige Erdkröten vom Pfaffenberg ins Tal um dort zu laichen, wo sie selbst zu Welt gekommen sind.

Dabei muss die Landstraße zwischen Wurmlingen und Unterjesingen überquert werden, was ohne ehrenamtliche Unterstützung chancenlos bliebe.

 

Deshalb baut der NABU Tübingen zusammen mit der Stadt Tübingen und Unterjesinger BürgerInnen jedes Jahr entlang der Landstraße L371 auf Höhe des Wiesbrunnens ein Amphibien-Leitsystem mit Schutzzäunen auf.

 

 

Auf- und Abbau der Krötenzäune

Tatkräftige Unterstüzung beim Auf- und Abbau von Krötenzäunen sowie regelmäßige Kontrollgänge sind notwendig und können nur mit Ihrer Hilfe durchgeführt werden.

 

Ausführliche Informationen und Tipps rund um den Schutz und die Gefährdung von Amphibien bietet der NABU auf einer Website speziell zum Amphibien- und Reptilienschutz.