Mauersegler am Universitätsklinikum Tübingen (Geissweg 3)

Im Jahr 2004 bemerkten Verwaltungsangestellte des UKT Tübingen auffällig viele Anflüge von Mauerseglern an den Rolladenkästen am Geissweg 3. Schnell entstand die Idee diesen Flugkünstlern Nistkästen auf dem Fensterbrett anzubieten. Einen Tag nach der Aufstellung war der erste Kasten bereits belegt. Die Mauersegler sind seitdem eine Attraktion in der Verwaltung. Gemeinsam wird jährlich der Rückkehr und dem Bruterfolg entgegengefiebert.

Bilder: Doris Brötz, Elisabeth Bark


Webcam-Bilder

Die Mauersegler-Pärchen sind sich ein Leben lang treu und treffen sich jedes Jahr Mitte April an der gleichen Nisthöhle. Ihr Treffpunkt ist erstaunlich pünktlich – immer am gleichen Datum. Am UKT tragen alle Mauersegler eigene Namen. Die Aufzucht der Jungen dauert drei Monate, bevor das Paar wieder getrennt in den Süden fliegt. Mit Kamera-Installationen in den insgesamt vier Nistkästen wird das fürsorgliche  Brutgeschäft beobachtet und dokumentiert. 


Download
Mauersegler am UKT
Datei.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB