Herzlich Willkommen liebe Besucherinnen und Besucher!

Der NABU Tübingen setzt sich für den Schutz der Artenvielfalt und den Erhalt der Biotope im Landkreis Tübingen ein. Mit Führungen, Vorträgen und Exkursionen bieten wir einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt vor Ort.  

Wer in Facebook Mitglied ist, findet uns auch hier



Mitgliederversammlung

Die Rückkehr des Kiebitzes

Durch jahrelange Pflege des Wiesbrunnens zwischen Unterjesingen und Wurmlingen, ist es dieses Jahr gelungen den Kiebitz als Brutvogel dort zu etablieren. Der Kiebitz ist Baden-Württemberg weit vom Aussterben bedroht und das letzte Kiebitzpaar hat im Ammertal vor 12 Jahren gebrütet. Durch die vielen Pflegeeinsätze und mit Hilfe von Hochlandrinder ist es gelungen die Fläche Kiebitz-gerecht zu gestalten. Durch unseren weiteren Einsatz wollen wir die Anzahl von diesem Jahr bereits sensationellen vier Brutpaaren noch erhöhen. Da es mind. 9 Jungtiere gab, werden wir im nächsten Jahr hoffentlich noch mehr Brutpaare begrüßen können, da die Vögel in der Regel in ihr Gebiet zurückkehren. Um ihnen optimalen Schutz zu bieten, muss wieder ein täglich kontrollierter Schafzaun aufgestellt und die Fläche im Winter entsprechend gepflegt werden.

Jetzt abstimmen unter www.swt-umweltpreis.de

Neue Satzung und Geschäftsordnung des NABU Tübingen!

Vogelführung "Wald und Waldrand" auf dem Spitzberg am 19. September

Der Spitzberg in Tübingen bietet sowohl für Botaniker als auch für Vogelliebhaber eine große Artenvielfalt. Der NABU Tübingen lädt alle Interessierten zu einer Vogelführung ein 

 

am Sonntag, 19. September 2020, 7 Uhr (kurz nach Sonnenaufgang).

Treffpunkt: Parkplatz am Ende des Burgholzweges in Tübingen

 

Wir wollen zusammen schauen und hören, welcher Vogel wann zu singen beginnt. Die Führung übernimmt Stefan Dietmann. Mitzubringen sind festes Schuhwerk, Fernglas, ggf. Regenjacke/Schirm und Bestimmungsbuch (wenn vorhanden). Die Führung findet bei trockenem Wetter bis zu leichtem Nieselregen statt.  

 

Teilnahmebeitrag: Erwachsene 5 Euro, Familien 10 Euro und ermäßigt 2 Euro für Mitglieder, Studierende, Kinder, RentnerInnen und Schwerbehinderte (gegen Ausweis).  

Bild: Marie Geisbusch
Bild: Marie Geisbusch
Bild: Marie Geisbusch
Bild: Marie Geisbusch

Botanikführungen am 11. und 18.September

21.08.2021 Was im September am Pfäffinger Altenberg blüht, zeigt Ihnen Artenzertifikat-Expertin Marie Geisbusch. Es gibt zwei Termine mit Treffpunkt am Bahnhof Pfäffingen um jeweils 14 Uhr. Beide Rundgänge gehen circa 2,5 bis 3 Stunden. Eine Anmeldung ist per Email möglich (marie.geisbusch(at)gmx.de). Mitzubringen sind auf jeden Fall feste, geländegängige Schuhe, am besten lange Hosen oder Mücken/Zeckenschutz. Ansonsten wetterfeste Kleidung, wer möchte, ein Notizbuch, Kamera etc.

Teilnahmebeitrag:

Erwachsene 5 Euro, Familien 10 Euro und ermäßigt 2 Euro für Mitglieder, Studierende, Kinder, RentnerInnen und Schwerbehinderte (gegen Ausweis)



Schachbrettfatter (Bild: Antje Trapp-Frank)
Schachbrettfatter (Bild: Antje Trapp-Frank)

Morgen Schmetter-linge beobachten

30.07.2021 Im Hochsommer sind spezielle Schmetterlingsarten unterwegs, die oft erst im Juli geschlüpft sind. Im und am Rande des Bühler Tals spüren wir sie auf. Sie erfahren etwas über ihre Lebensweise, ihre Bedürfnisse und wie es ihnen geht in Zeiten des Insekten-Sterbens.

Treffpunkt: Sportheim Bühl um 15 Uhr. Corona-bedingt ist eine Anmeldung nötig – die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis 30.7., 12 Uhr an unter Tel. 0157 70205664. Unkostenbeitrag: Erwachsene: 5€, Familien 10€, Studenten, Rentner und Nabu-Mitglieder 2€.  Bei starkem Wind oder Regen findet die Führung nicht statt. Dauer: ca. 1 Std. Bitte denken Sie an Sonnen- und Zeckenschutz. Führung: Antje Trapp-Frank, Schmetterlings-Guide 



Kiebitzküken (Bild: Jürgen Podgorski, naturgucker.de)
Kiebitzküken (Bild: Jürgen Podgorski, naturgucker.de)

Der Kiebitz ist zurück

01.07.2021 Im Wiesbrunnen, einem kleinen Feuchtgebiet im Tübinger Ammertal, hat sich der Kiebitz eingefunden. Die letzte Sichtung war vor 12 Jahren. Diese Vogelart gehört zu den Verantwortungsarten in Deutschland. Einen Bericht finden Sie hier…



Schachbrettfalter, Bühler Tal, April 2019 (Bild: Antje Trapp-Frank)
Schachbrettfalter, Bühler Tal, April 2019 (Bild: Antje Trapp-Frank)

Schmetterlings-führung am 17. Juli

Endlich wieder rausgehen und etwas über unsere Tierwelt erfahren! Schmetterlingsguide Antje Trapp-Frank gibt eine Führung am Pfäffinger Altenberg am Samstag, den 17. Juli. Anmelden können Sie sich über unsere Email. Bringen Sie wettergerechte Kleidung/ Ausstattung mit. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Bahnhof in Pfäffingen. Falls kurzfristige Änderung stattfinden, informieren wir Sie rechtzeitig. 

Teilnahmebeitrag: Erwachsene 5 Euro, Familien 10 Euro und ermäßigt 2 Euro für Mitglieder, Studierende, Kinder, RentnerInnen und Schwerbehinderte (gegen Ausweis). 



Grünes Heupferd (Bild: NABU BW)
Grünes Heupferd (Bild: NABU BW)

Heuschrecken-führung am 18. Juli

Was es über Heuschrecken zu wissen gibt, zeigt Ihnen Dr. Thomas Bamann am Sonntag, den 18. Juli im Gelände. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Bahnhof in Pfäffingen, dann geht es zum Altenberg. Anmelden können Sie sich über unsere  Email. Bringen Sie wettergerechte Kleidung/Ausstattung mit. Falls kurzfristige Änderung stattfinden, informieren wir Sie rechtzeitig. 

Teilnahmebeitrag: Erwachsene 5 Euro, Familien 10 Euro und ermäßigt 2 Euro für Mitglieder, Studierende, Kinder, RentnerInnen und Schwerbehinderte (gegen Ausweis). 



Achtung: Mitglieder-versammlung verschoben!



Online-Veranstaltung "Kommunale Biodiversitätsforder-ungen Tübingen“

23.02.2021 Tübingen macht viel für den Klimaschutz, doch setzt sich wenig für die Artenvielfalt ein. Daher hat das Umweltzentrum Tübingen zusammen mit anderen Tübinger Naturschutzverbänden ein Forderungspapier aufgestellt, zu dem die Gemeinderats-fraktionen Stellung nehmen werden. Die Online-Veranstaltung findet am 24. Februar 2021, von 19 bis 20.30 Uhr statt. Die Anmeldung ist hier...


Download
Kommunale BioDiv-Forderungen 17.02.2021
Datei.pdf
Adobe Acrobat Dokument 431.6 KB
Download
Pressemitteilung: Online-Veranstaltung am 24.02.2021
PM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 253.8 KB


Bild: Panoramio
Bild: Panoramio

Vortrag "Naturschutz im Kontext von Klimawandel und Energiewende"

29.01.2021 Das Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz von BUND und NABU Baden-Württemberg lädt zum Vortrag ein, am Dienstag, 08. Juni 2021, von 19 bis 20:30 Uhr, in der VHS Tübingen, Präsenz oder Online. Die Anmeldung ist hier möglich.



Download
Programm 2020/21
Faltblatt1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Jahresprogramm 2020/21

27.01.2021 Das neue Jahresprogramm ist fertig. Wegen Corona können wir aktuell noch nichts veranstalten. Wir kündigen rechtzeitig an, welche Veranstaltungen stattfinden.  



Grashüpfer (Bild: Helge May)
Grashüpfer (Bild: Helge May)

Notfallzulassung für Neonicotinoide

26.01.2021 Das BVL hat eine befristete Notfallzulassung für Rübensaatgut mit dem Neonicotinoid Thiamethoxam erteilt. Die Notfallzulassung widerspricht der Pestizidreduktionsstrategie des Landes. Es gibt umweltfreundliche Alternativen. Auch Mellifera e. V. gibt hilfreiche Tipps.  Agrarheute sowie die Stuttgarter Zeitung berichteten...



Diskussionsteilnehmer/innen:

  • Stefanie Herbst (Kommunen für biologische Vielfalt)
  • Andreas Faensen-Thiebes
    (BUND AG Stadtnaturschutz)
  • Uwe Wulfrath (GWG Tübingen)
  • Barbara Landwehr (Stadtplanungsamt Tübingen)

 

Tübinger Stadtnatur aktuell

26.01.2021 Das Online-Podium von BUND RV und UWZ Tübingen zum Thema Stadtnatur war ein voller Erfolg. Rund 60 TeilnehmerInnen und diverse Rückmeldungen zeigten, dass die Themen Stadtgrün, Baumschutz und Flächenkonkurrenz nicht nur in Tübingen ein heißes Eisen sind.

 

 

Moderation: Lukas Kammerlander

Anwältinnen der Zuschauer/innen: Sonja Bluhm und Swantje Uhde-Sailer

Technische Leitung: Jakob Scheuble



Bild: NABU Tübingen
Bild: NABU Tübingen

Umweltpreis 2020 von den Stadtwerken Tübingen

25.01.2021 Mit unserem Projekt "60 Nester für Mauersegler" schaffen wir ersatzweise Nistplätze, damit der Mauersegler auch in Zukunft in Tübingen zu hause ist. Letztes Jahr haben wir 143 Nester für Mauersegler geschaffen, zuzüglich Beratung, Beschaffung von Koloniekästen und Montageorganisation für private und öffentliche Gebäude.

Dafür haben wir den 2. Jurypreis der Tübinger Stadtwerke erhalten. Wir freuen uns außerordentlich!   

Mehr Infos zum Projekt und zur Bewerbung finden Sie hier...



Bild: NABU Tübingen
Bild: NABU Tübingen

Neues zum Austauschprojekt mit CNCC Moshi

07.12.2021 Der Gegenbesuch in Moshi wird Corona-bedingt verschoben auf den Zeitraum vom 2. bis 23. August 2021.
Mehr zum Projekt...



Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Pause bis Jahresende

01.11.2020 Aufgrund der neuen Corona-Regeln fallen im November und Dezember alle unsere Veranstaltungen aus. Auch gibt es leider keine Aktiventreffen. Bleibt gesund und munter! Liebe Grüße, Euer NABU Tübingen



Abstimmung für Vogel des Jahres 2021

29.10.2020 Der NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) rufen erstmals die Bevölkerung in Deutschland dazu auf, den „Vogel des Jahres“ selbst zu wählen. Anlass ist das 50. Jubiläum der Aktion. Seit 1971 bestimmt der NABU alljährlich den Vogel des Jahres, der auf die Gefährdung eines Lebensraumes aufmerksam machen soll. Ab sofort kann jede und jeder in Deutschland seinen Favoriten nominieren bis 15. Dezember! Infos zu den Vogelarten gibt es im NABU-VogelporträtMehr zum Wahlverfahren... 



Rotkehlchen (Bild: Stefan Dietmann)
Rotkehlchen (Bild: Stefan Dietmann)

Vogelführung "Wald und Waldrand" am 11. Oktober

21.09.2020 Der Spitzberg in Tübingen bietet sowohl für Botanik- als auch für VogelliebhaberInnen viel zum Entdecken. Stefan Dietmann lädt zu einer Vogelführung am Sonntag, 11. Oktober 2020 ein , 7 Uhr (kurz vor Sonnenaufgang). Der Treffpunkt ist auf dem Parkplatz am Ende des Burgholzweges in Tübingen. Bringen Sie regenfeste Kleidung, Fernglas und Bestimmungsbuch (wenn vorhanden) mit. Die Führung findet bei trockenem Wetter bis zu leichtem Nieselregen statt.  

Teilnahmebeitrag: Erwachsene 5 Euro, Familien 10 Euro und ermäßigt 2 Euro für Mitglieder, Studierende, Kinder, RentnerInnen und Schwerbehinderte (gegen Ausweis). 



Schwarzkehlchen am Wiesbrunnen, September 2020 (Bild: Doris Brötz)
Schwarzkehlchen am Wiesbrunnen, September 2020 (Bild: Doris Brötz)

Aktiventreffen am 12. Oktober

09.10.2020 Trotz Corona und um wieder einmal über unsere Aktivitäten zu sprechen, möchten wir am kommenden Montag ein Aktiventreffen abhalten. Wir treffen uns um 19 Uhr in der Gaststätte Loretto, Katharinenstraße 22, 72072 Tübingen (Nebenraum im Obergeschoß). In der Gaststätte gelten die gewohnten Corona-Regeln. 



Bild: Stefan Dietmann
Bild: Stefan Dietmann

Nistkastenrundgang am 14. November

21.09.2020 Der NABU Tübingen lädt zur Nistkasten-Aktion in der Gartenstraße am Samstag den 14. November 2020 ein. Wir wollen wieder die Wohnung unser gefiederten Freunde leeren und säubern sowie gegebenenfalls das Dach erneuern. Rund 15 Nistkästen warten an diesem Tag auf Ihre helfenden Hände. Material und Leiter bringen wir mit. Bitte bringen Sie Vesper und Trinken. Treffpunkt ist um 13 Uhr am großen Egeria Parkplatz (bei Nürtinger Str. 77-73). Die Dauer ist je nach Lust und Laune. Die Aktion findet bei trockenem Wetter bis leichtem Nieselregen statt. 



Unsere Biotoppflege erhält einen Preis

20.09.2020 Für die Renaturierung der Steilhangstreuobstwiesen am Altenberg in Pfäffingen hat die EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH uns bei unserer diesjährigen Teilnahme am Wettbewerb „Unsere Heimat und Natur“ mit 2.000 Euro ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr und bedanken uns ganz herzlich!



Bild: Doris Brötz
Bild: Doris Brötz

Bekassinen am Wiesbrunnen

15.09.2020 Zurzeit kann man am Wiesbrunnen in den Morgenstunden mindestens sechs Bekassinen beim Frühstück beobachten. Mit ihrem sensiblen Schnabel, der an der Spitze sogar beweglich ist, spüren sie Würmer, Insekten und Larven auf. Von den Hochlandrindern, die das Feuchtbiotop offen halten, lassen sie sich nicht stören.
Zur Bildergalerie...



Traktor bringt Fungizide in einem Feld aus (Bild: Landeswasserversorgung Stuttgart)
Traktor bringt Fungizide in einem Feld aus (Bild: Landeswasserversorgung Stuttgart)
Die Pestizidurteile waren Thema der Landespressekonferenz (Bild: NABU/Claudia Wild)
Die Pestizidurteile waren Thema der Landespressekonferenz (Bild: NABU/Claudia Wild)

Klatsche für das Land

09.09.2020 Seit fast drei Jahren streiten der NABU Baden-Württemberg gemeinsam mit der Landeswasserversorgung für das Recht auf Herausgabe von Pestiziddaten in Naturschutz- und Wasserschutzgebieten. Drei Gerichtsurteile geben ihnen Recht. Die Landesregierung ist demnach verpflichtet, über den Einsatz von Pestiziden in Schutzgebieten Auskunft zu erteilen. Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) akzeptiert die Gerichtsurteile nicht und geht in Berufung. Aus Sicht des NABU ist das ein falsches Signal. 

Für den sachlichen Umgang mit dem Thema Pflanzenschutz muss Transparenz hergestellt werden. Darüber hinaus legitimiert das europaweit verbriefte Recht auf Information im Umweltschutz diese Forderung. „Wir kämpfen weiter für mehr Transparenz, wenn nötig vor dem EuGH!“, sagt Johannes Enssle, NABU-Landesvorsitzender.