„60 Nester für Mauersegler“

Mauersegler-Schutzprogramm 2020

Laut einer NABU-Vogelzählung von 2006 bis 2018 beträgt der Bestandsrückgang der Mauersegler jährlich im Durchschnitt 6,7 %. Bei energetischen Gebäudesanierungen werden ihre Nistplätze oft unwissentlich zerstört. Neubauten mit versiegelten und gedämmten Putz-, Glas- oder Metallfassaden bieten von vornherein keine "Mitwohngelegenheiten“ mehr. Mit der Anbringung von Nisthilfen kann hier sehr effektiv geholfen werden. 

 

Der NABU Tübingen möchte ein Nisthilfeprogramm für Mauersegler durchführen und in 2020 mindestens 60 Nistplätze in Tübingen und Umgebung schaffen. 
Wir sind zusammen mit der "Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Tübingen" offizieller Ansprechpartner für den Schutz von Mauersegler und Mehlschwalben in Tübingen

Bild: Doris Brötz
Bild: Doris Brötz

WIr freuen uns auf Ihre Spende

KSK Tübingen

IBAN: DE76 641 5 0020 0000 0877 24 

Betreff: Mauersegler



Beratung

Für einen geeigneten Anbringungsort eines Koloniekastens müssen ein paar Bedingungen erfüllt sein. Wichtig ist die Nähe zu bereits vorhandenen Kolonien sowie die Höhe und Lage des Einfluglochs. Melden Sie sich bei Frau Bark und lassen Sie sich vor Ort beraten.

 

Kontakt

Projektleitung Mauersegler

Elisabeth Bark 

Lisi.Bark@web.de

07071-793547

Informationen zum Thema "Artenschutz am Haus"
www.artenschutz-am-haus.de

Häufig gestellte Fragen von

Bauherren - Architekten - Handwerkern - Hausbesitzern



Material und Anbringung des Koloniekastens

Unsere Koloniekästen sind von uns eingekauft aus Spendengeldern. Wir freuen uns auch sehr über selbstgebaute Nistkästen. Auf unserer Seite bieten wir Bauanleitungsbeispiele an. Wir nehmen bewusst Nistkästen aus Holz, da es das leichteste Material ist. Die Anbringung erfolgt in etwa 10 Meter Höhe und muss fachmännisch mit Hubarbeitsbühne durchgeführt werden. Die Organisation der Anbringung übernehmen wir. 

Kosten

In der Regel beteiligen wir uns bei den Kosten, wo wir können. Beim Tübinger Förderprogramm für Artenvielfalt im Siedlungsraum können bis zu 50 Prozent der Anbringungskosten übernommen werden. Stellen Sie möglichst frühzeitig einen Antrag. Die Antragstellung ist bis zum 30. Oktober 2020 möglich. Das Förderprogramm ist immer nur für sechs Monate ausgelegt (Mai bis Oktober). Wir setzen uns für eine dauerhafte Einbindung in die städtischen Ausgaben ein. Dazu hier mehr... 


Infomaterial

Download
Infoflyer für HausbewohnerInnen und HausbesitzerInnen
Datei1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 284.1 KB
Download
Vortrag "60 Nester für Mauersegler"
Vortrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB


Unterstützer